close
close
Menu
Das Wohnhaus Salem (ehemaliges italienisches Konsulat)

Das Wohnhaus Salem (ehemaliges italienisches Konsulat)

Das prächtige Wohnhaus, ein Paradebeispiel von Neubarock/Eklektizismus, wird 1878 vom Architekten Xenophon Paionidis im Auftrag des französischen Juden Seborga entworfen. 1894 wird es dem anerkannten Rechtsanwalt Emanuel Salem verkauft. Einige Jahre später wird in dem Wohnhaus Salem der Sohn der Familie, nämlich Raphaël Salem, geboren, einer der wichtigsten Mathematiker in der jüngeren Geschichte Griechenlands. Nach ihm wurden die eingeführten Salem-Zahlen benannt. 1924 wurde das Gebäude vom italienischen Staat gekauft, dem es heute noch gehört. Bis 1978 war hier das italienische Konsulat und als es in ein neues Gebäude umzog, blieb das prächtige Wohnhaus ungenutzt.

Facebook Twitter Google+ Pinterest

Additional Info

Kooprdinaten:
40.615434, 22.953902
Adresse:
Vas. Olgas-St. 20